Unser Ziel ist es, allen Interessierten den Zugang zur Musik zu ermöglichen. Daher benötigen neue Musiker (ab 8 Jahren) bei uns keinerlei Vorkenntnisse in Musiktheorie oder -praxis. Dieses Wissen und die Fertigkeiten können Kinder und andere Anfänger bei uns erlernen.

Zu diesem Zweck wurde ein ganz neues Konzept für unsere Ausbildung entwickelt, welches derzeit den letzten "Feinschliff" erhält und dann für kommende Instrumentenanfänger zum Einsatz gelangen soll.
Seit Herbst 2005 ist das wöchentliche gemeinsame Proben im Nachwuchsbereich ergänzt worden durch Einzelunterricht bei so genannten Fachlehrern. Hierbei handelt es sich um versierte Fachlehrer (Musikstudenten), die ergänzende Proben mit den einzelnen Jungmusikern durchführen werden. Auf diese Weise möchten wir eine noch qualifiziertere Ausbildung erreichen und somit dem Nachwuchs die bestmöglichen Voraussetzungen für ein gutes "Musikerdasein" ermöglichen.

Die musikalische Ausbildung teilt sich in die zwei großen Bereiche Musiktheorie und Instrumentenpraxis auf. Im Rahmen der nunmehr drei bis vier Jahre dauernden Ausbildung werden beide Felder umfassend vermittelt. Und damit nicht zu viel Langeweile aufkommt, sind natürlich - wenn möglich - schon während der Ausbildungszeit Teilnahmen an Gesamtproben und natürlich auch an Auftritten geplant.

Neugierig Gewordene und Interessierte können sich gerne jederzeit und unverbindlich unsere Proben ansehen. Nach Absprache ist es darüber hinaus möglich, die verschiedenen Instrumente einmal »einfach nur so« auszuprobieren.

Das Mindestalter beträgt jedoch aus physiologischen Gründen acht Jahre. Wir freuen uns über jegliches Interesse.

Unsere Proben:
freitags ab 18.30 Uhr
in der Gemeinschaftshauptschule Lüdinghausen

  • Anna Magdalena's Song (Klassik im Brass Sound)
  • Die Fischerin vom Bodensee (Polka)
  • Die Kolibris (Stimmungslieder-Medley)
  • Disney-Medley (Filmmusik-Medley)
  • Downtown (Evergreen)
  • En Aranjuez con tu Amor (Solo-Stück)
  • Fahnenschlag-Walzer (Walzer)
  • Fairest of the Fair (Amerikanischer Marsch)
  • Flashdance ... What a Feeling (Pop-Musik)

 

  • From a Distance (Evergreen)
  • Golden Sun (Marsch)
  • Go West (Pop-Musik)
  • Großer Zapfenstreich (Ehrenmusik)
  • Gruß an Kiel (Marsch)
  • Happy Music mit James Last (James Last-Medley)
  • Happy Polka (James Last-Medley)
  • Holiday (Marsch)
  • Ich hatte einen Kameraden (Totenehrung)

 

  • I will follow him (Pop-Musik)
  • I will survive (Pop-Musik)
  • Karnevalsmarsch 1 (Stimmungslieder-Medley)
  • Karnevalsmarsch 2 (Stimmungslieder-Medley)
  • King of the Road (Swing)
  • Landjäger Marsch (Marsch)
  • Last Christmas (Weihnachts-Song)
  • Lay all your Love on me (Pop-Musik)
  • Lemon Tree (Pop Musik)

 

  • Löffel-Polka (Polka)
  • Mamma Mia (Pop-Musik)
  • May Way (Ballade)
  • Op bläcke Föös (Stimmungslieder-Medley)
  • Pachelbel-Kanon (Klassik)
  • Präsentier-Marsch (Marsch)
  • Preußens Gloria (Parade Marsch)
  • San Carlo (Marsch)
  • Santa Claus is comin to Town (Weihnachts-Song)

 

  • Sweet Caroline (Marsch)
  • Television Showcase (TV-Musik-Medley)
  • Telstar (Marsch)
  • The Floral Dance (Brass Sound)
  • The Show must go on (Ballade)
  • Weekend (Marsch)
  • Wien bleibt Wien (Östereicher Marsch)
  • Y.M.C.A. (Pop-Musik)


Das Repertoire wird laufend durch weiter Musikstücke verschiedener Stilrichtungen ergänzt.

Aufgrund der Tatsache, dass es sich bei einer Brass Band um eine reine Blechbläserbesetzung handelt, ist das Sortiment der eingesetzten Instrumente gegebenerweise sehr übersichtlich. Und entgegen der landläufigen Meinung - wohl aufgrund der verwendeten Materialien - handelt es sich beispielsweise bei Saxophonen und Querflöten, die oftmals ebenfalls aus Metall bestehen, nicht um Vertreter dieser Gattung.

Vielmehr bezieht sich die Materialbezeichnung eher auf das Mundstück denn auf den Instrumentenkörper. Dieses ist im Regelfall bei den Blechbläsern aus Metall.

Folgende Blasinstrumente kommen bei der Brass Band zum Einsatz:

  • Trompeten
  • Flügelhörner
  • Tenorhörner
  • Posaunen
  • Tuben


Demgegenüber stehen im Rhythmusbereich:

  • Große Trommel
  • Marschtrommeln
  • Percussioninstrumente
  • Schlagzeug

bb locker 2016Gemeinsam Musik zu machen und dabei Spaß zu haben, diese vor Publikum darzubieten, ist die Hauptantriebsfeder der überwiegend jungen Instrumentalisten, die gemeinsam die Brass Band bilden. Und wenn sich die Musikertruppe auch erst seit 1999 diesem Ziel unter dem Namen Brass Band verschreibt, so reicht die Geschichte doch wesentlich weiter zurück.

Doch in diesem Jahr wurde der Schritt gemacht, den bis dahin schon drei Jahre währenden Taten auch einen Namen folgen zu lassen. Schließlich waren damals schon die Instrumente im Einsatz, die auch heute noch für die richtigen Sounds sorgen.

Die Geschichte der Brass Bands an sich liegt im Großbritannien des 19. Jahrhunderts begründet. Dort waren diese Bands so etwas wie Zechenkapellen, die zunächst von den Arbeitern der Berg- und Stahlwerke gegründet wurden, später aber dann - bis heute - völlig eigenständig agiert haben.

Der Name leitet sich ab von der Instrumentengattung. Brass bedeutet auf deutsch Messing und beschreibt damit die Gruppe der Blechblasinstrumente. Und so sind diese Bands auch aufgestellt: Blechblasinstrumente und eine Rhythmus Sektion.
Die Brass Band Lüdinghausen nahm den Namen an, weil der seit der Gründung im Jahr 1966 genutzte Begriff Fanfarenzug zu diesem Zeitpunkt schon lange nicht mehr zutraf: bereits seit Jahren gab es nicht eine Fanfare mehr, die zum Einsatz kam.
Daher war die Umbenennung schließlich einfach konsequent.

Heute spielt die Brass Band Lüdinghausen unterschiedlichste Musikstücke aus zahlreichen musikalischen Gattungen zu ebensovielen verschiedenen Anlässen. Und dabei ist - neben dem Wunsch, gute Musik darzubieten - eben auch der Spaß immer mit dabei.

Unterkategorien

Aktuelle Termine

08.10.2017
12:00 bis 15:00
Pizza backen
11.11.2017
14:00 bis 18:00
Quartalsprobe
23.11.2017
Jugendjahreshauptversammlung
25.11.2017
19:30 bis
Jubilarehrung